Donnerstag, 12. April 2018

Frühlings-Nabelnüsschen




Das Frühlings-Nabelnüsschen (Omphalodes verna),
bekannt auch als Gedenkemein
ist eine krautige Pflanze aus der Familie der Raublattgewächse.

Es wird ca. 5 bis 20 cm hoch, besitzt aufrechtstehende weichhaarige Stängel
und bildet oberirdische Ausläufer.
Der Blütenstand ist wenig verzweigt und besteht aus 10 bis 20 Blüten.
Die Blütezeit ist von April bis Mai.

Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in Europa und reicht von Österreich
und Italien über Slowenien, Kroatien und Albanien bis nach Rumänien.
In Deutschland gilt die Art als eingebürgerter Neophyt.

Das Frühlings-Nabelnüsschen wird als Zierpflanze verwendet.
Im Aussehen ist es dem viel häufiger als Zierpflanze kultivierten
Kaukasus-Vergissmeinnicht sehr ähnlich und wird oft mit ihm verwechselt.




Die Aufnahmen entstanden im Erholungspark Berlin-Marzahn.



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

 


Kommentare:

  1. Liebe Jutta,

    das ist noch so ein hübsches blaues Kerlchen und es stimmt, man muss manchmal ganz genau hinschauen, dass man die Pflanzen nicht verwechselt.
    Die Unterschiede hast du deutlich erklärt und natürlich sind die Fotos 1. Sahne.:-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Aber wirklich, sieht aus wie das Vergissmeinnnicht, total schön und schön fotografiert liebe Jutta,

    hab einen schönen Tag und schönen Abend.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ist das nicht Zufall? Ich habe gerade vorhin auf meinem Blog alles was blau blüht eingestellt, natürlich auch die Vergissmeinnicht. Ich liebe diese herrliche Blume, man kann soviel mit ihr kombinieren.
    Sei lieb gegrüßt von Edith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    ich hätte es sicher auch für Vergissmeinnicht gehalten, aber jetzt weiß ich es ja besser.
    Deine Nahaufnahmen sind besonders gut gelungen.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Wieder so schöne Makro-Aufnahmen !
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. ...interessant, liebe Jutta,
    ich dachte auch gleich an das Kaukasische, denn von diesen Nüsschen habe ich noch nie gehört...muß ich die im Garten direkt noch mal genauer anschauen,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    das hätte ich jetzt spontan für eine Art Vergißmeinnicht gehalten ... einen schönen Namen hat das zauberhafte Blümchen!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein frühlingshaft sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. schöne Macros - so kommen auch kleinen Blümchen groß raus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Ich dachte auch im ersten Moment es wäre eine Art Vergißmeinnicht liebe Jutta.
    Danke für die Erklärung.So weiss ich wieder mehr.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    "Frühlings-Nabelnüsschen" - nein, habe ich tatsächlich noch nie gehört, aber als Gedenkemein kenne ich es auch. Wobei "Gedenkmein" und "Vergissmeinnicht" im Grunde das gleiche bedeuten, auch wenn es verschiedene Pflanzen sind. Da schint die Ähnlichkeit bei der Namensgebung schon eine große Rolle gespeilt zu haben. Bei uns blüht das alles wild durcheinander. Noch nicht mal das Kaukasusvergissmeinnicht ist standortfest.
    Herzliche Grüße - Elke

    AntwortenLöschen