Freitag, 13. April 2018

Die Erdkröte




Nun ist wieder einmal ein Tier an der Reihe

- die Erdkröte (Bufo bufo).

Sie galt bis hin zum Mittelalter als das hässlichste Tier der Schöpfung.

 
Die Erdkröte ist ein häufig vorkommender und sehr verbreiteter Froschlurch aus der Gattung der Echten Kröten.
Sie wurde von der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde zum Lurch des Jahres 2012 gewählt.

In Mitteleuropa beträgt die Körperlänge beim Männchen bis zu 9 cm, beim Weibchen bis zu 12 cm.
Die Oberseite des Körpers ist mit warzigen Hautdrüsen übersät, wobei die am Hinterkopf befindlichen
Drüsen Hautgifte zur Abwehr von Fressfeinden enthalten.
Die Männchen besitzen keine Schallblase.
 
Die Erdkröte ist ein wechselwarmes Tier und ist meistens dämmerungsaktiv.
Tagsüber ruhen sie unter Steinen, Totholz, Laub, Gebüschen und selbst gegrabenen Erdlöchern.
Auf Land leben sie im Wald bis hin zu halboffenen Landschaften aus Wiesen und Weiden und in naturnahen Gärten.
Als Fortpflanzungsgewässer bevorzugen sie große Weiher, Teiche und Seen.
Sind großflächige Laichgewässer nicht vorhanden, kann die Erdkröte nicht existieren.

In Mitteleuropa kommt es im Frühjahr zu massenhaften Wanderungen vom Winterquartier zum Laichgebiet.
Da sie dabei oft auch stark befahrene Straßen überqueren, sind jedes Jahr hohe Verluste zu verzeichnen.
Mittlerweile werden an vielen Straßen Krötenzäune aufgestellt. So werden die Kröten umgeleitet,
fallen in einen Eimer und werden dann von menschlichen Helfern über die Straße getragen.


 





Die Aufnahmen entstanden im Chinesischen Garten in Berlin-Marzahn.




Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

 

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    was hast du die schön fotografiert, ich finde sie gar nicht hässlich.
    Aber stimmt schon, wenn man die Geschichten liest dann kommt die Kröte nicht gut weg.

    Hab einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Toll, was du wieder vor die linse bekommen hast.
    Du hast dich zu einer richtigen Tier und Natur-Fotografin entwickelt, Respekt.
    Deine Aufnahmen sind wundervoll.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Servus Jutta,
    schöne Bilder von einem "hübsch-hässlichen" Viecherl.
    Wir warten auch schon täglich auf das Quaken der Erdkröten, die aus allen Ecken des Gartens in unseren kleinen Teich wandern.
    Ihr "Konzert" ist aber zu ertragen ;-))
    Schönes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Besonders hübsch sind sie wirklich nicht, aber als das häßlichste Tier so weit würde ich doch nicht gehen. Mein Mann hat gestern Abend eine gefunden auf der Straße und in unseren Garten gebracht, ob sie bleibt ... keine Ahnung, aber wenigstens wird sie nicht gleich überfahren.
    Liebe Grüße
    Kirsi
    P.S. Zu der neuen DSGVO ich wollte keine Ängste schüren und weiß jetzt auch, warum das bei mir etwas komplizierter ist ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Post für ein nicht gerade beliebtes Tier, wir dürfen auch jedes Jahr ein bis zwei Kröten in unserem Garten begrüßen. Unser Nachbar hat einen größeren Gartenteich, da wir keine Abgrenzungen zu den jeweiligen Gärten haben, können Kröten und anderes Getier ohne Probleme die Gärten wechseln, da haben wir alle was davon. Da unser Garten ein Naturgarten ist, halten sich die Tiere meistens in unserem Revier auf, die anderen Gärten machen zuviel auf "Edel".
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,

    ich finde es super, dass du diesem schützenswerten Geschöpf einen post gewidmet hast. :-)
    Also ich finde die Erdkröte nicht hässlich, ist halt eine Ansichtssache und liegt in den Augen des Betrachters.
    Auch bei uns sind überall wieder Krötenzäune aufgebaut wurden und man kann nur hoffen, dass sie ihre Wirkung zeigen und die Kröten sicher umgeleitet werden.

    Daumen hoch für deinen tollen Fotos und Erklärungen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Auch mir gefallen die Bilder von den Quakern! ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  8. *wow* sind das wunderschöne Fotos von dieser Erdkröte und deine tolle Erklärung dazu! Jedes Tier sieht anders aus und ich find sie auch nicht hässlich.
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    die Kröte kann nichts für ihr aussehen und für ihre Wirkung auf uns.
    Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Krötendamen scheinen jedenfalls jedes Jahr einen Schönsten, Liebsten zu finden und nur das zählt in der Natur!
    Ich würde also sagen, Kröten sind interessant und ungewöhnlich, aber nicht wirklich hässlich. Deine Bilder beweisen das ja auch.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    da sind Dir tolle Aufnahmen gelungen!
    Ich wünsche Dir ein schönes, sonniges und entspanntes Frühlingswochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe gerade gelesen das es 4000 Arten auf der Welt giebt liebe Jutta.
    Aber nur 13 Arten in Schweden..Das ist schon erstaunlich...

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen