Freitag, 30. Juni 2017

Im Karl-Foerster-Garten



Wenn auch der Karl-Foerster-Garten so angelegt wurde, dass es dort eigentlich
nie aufhört zu blühen, gefällt er mir trotzdem um diese Jahreszeit am besten.

Er ist einer der 10 Gärten im Rahmen des Projektes "Gärten der Welt" und wurde 2008 eröffnet.
Die Verantwortlichen für die Gestaltung des Gartens wurden u.a. inspiriert
von Foersters Buch "Einzug der Gräser und Farne in die Gärten" von 1957.

Der Garten ist unterteilt in einen zentralen Bereich, der durch eine türkisblaue Holzpergola geprägt wird
und von locker landschaftlich angelegten Bereichen umgeben ist.
Hier findet der Besucher eine Heidelandschaft, den offenen Waldsaum und auch eine Steingartenpartie.
Rasenbuchten, Waldlichtungen und Tiefschattenbereiche leiten in das Parkgelände über.



 (Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)







Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta




Donnerstag, 29. Juni 2017

Großer Blaupfeil




In meinem heutigen Beitrag in der Rubrik der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt
möchte ich Euch gerne wieder eine Libelle zeigen

- den Großen Blaupfeil (Orthetrum cancellatum).

Der Große Blaupfeil ist die größte Art unter den Segellibellen.
Seine Körperlänge kann eine Größe bis zu 5 cm erreichen
und seine Flügelspannweite bis zu 8,5 cm betragen.
Er ist im europäischen und westasiatischen Raum zu finden.
In Skandinavien und England bleibt sein Lebensraum auf die südlicheren Gebiete begrenzt.
Der Große Blaupfeil bevorzugt offene Wasser- und Uferzonen mit intensiver Sonneneinstrahlung.
Gerne lässt er sich dann auch zum Sonnenbaden auf Steinen nieder.
 Seine Hauptflugzeit ist von Juni bis Anfang August.

Der Große Blaupfeil steht wie alle Libellen unter Naturschutz.


(Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)









Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


 

Mittwoch, 28. Juni 2017

Langsam wird es wieder




Da es mir zu Hause einfach zu langweilig war, ich aber auch nicht
gleich wieder im Garten was machen wollte,
habe ich einen Rundgang durch das IGA-Gelände gemacht.
Davon dann aber in den nächsten Tagen mehr, denn heute traue ich mich noch nicht,
so lange am Computer zu sitzen.
Dann komme ich Euch auch wieder besuchen.

 


Mönchsgrasmücke beim Planschen an einem Springbrunnen




Vielen Dank für Eure netten Kommentare und lieben Wünsche!

Eure Jutta


 

Dienstag, 27. Juni 2017

Gestern war nicht mein Tag




Eigentlich lief die letzten Tage alles bestens. Am Sonnabend war wieder Wandertag
und es ging nach Bernau bei Berlin. Sonntag hatte ich mir einen Ruhetag verordnet.
Gestern war ich dann wieder im Garten und habe vormittags die Johannisbeeren gepflückt
und am Nachmittag dann abgepult.
Ich weiß natürlich, dass man sich zu vielen Arbeiten auch hinsetzen kann,
aber bestimmte Dinge mache ich einfach lieber im Stehen, was mir
dann aber auch oft zum Verhängnis wird.
In der Beziehung  zeigen die Worte "Erfahrung macht klug!" bei mir auch keinerlei Wirkung.
 Nach einer Stunde Beeren abpulen, meinte mein Kreuz, dass es für heute reicht
und fing mit einem stechenden Schmerz an zu protestieren.

Zum Glück war ich fast fertig. Ich habe nur noch schnell die Beeren in den Kühlschrank gestellt und mir Kaffee gemacht.

Den Rest des Tages habe ich dann allerdings liegend auf dem Sofa verbracht ... Scheibenkleister!!!
 



Blühender Salbei auf dem Kräuterbeet



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta


 

Freitag, 23. Juni 2017

Der Rosengarten




Ein weiterer Ort, den ich mir unbedingt auf meinem IGA-Besuch ansehen wollte, war der Rosengarten.
Um diese Jahreszeit natürlich ein absolutes Muss. Wer daran vorbeiläuft, hat wirklich was verpasst.
Schade ist nur, dass ich Euch nicht den Duft mitliefern kann.
Ihr würdet Euch vor Entzücken im Kreise drehen.

Der Rosengarten ist kein seperater Garten so wie z. B. der Englische Garten, sondern er ist in den Gesamtpark eingebettet.
An gleicher Stelle standen früher auch schon Rosen, aber lange nicht so viele und nicht so schöne.
Der Besucher kann nun 5840 Rosen in 275 verschiedenen Sorten bewundern.

Ich habe über 100 Fotos dort gemacht und Ihr könnt mir glauben,
die Auswahl ist mir nicht leicht gefallen.

Nun überlasse ich Euch dieser Rosenpracht und hoffe, es gefällt Euch.

(Durch Anklicken des ersten Fotos erscheinen die Aufnahmen in Großansicht!)











Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta